Zum Inhalt springen

Immer weniger BIP-Wachstum kommt als Lohn bei der Bevölkerung an

Konrad Lischka
Konrad Lischka
1 minuten gelesen

Vor ein paar Tagen habe ich dieses sehr höhrenswerte BBC-Feature über die sinkende Lohnquote in Großbritannien gehört. Ich wollte wissen, ob das in Deutschland auch so ist – sinkt der Anteil der Netto- und Bruttolöhne am Bruttoinlandsprodukt? Ich hab mir die Zahlen von 1991 bis 2011 vom statistischen Bundesamt besorgt (hier mein Google-Doc mit den zusammengetragenen Werten). Ergebnis: Ja, seit 2005 wächst die Wirtschaft erheblich stärker als die Netto- und die Bruttolöhne. Es liegt also nicht an der Abgabenquote. Von 1991 zu 2005 sind BIP und die Summe der Bruttolöhne und -gehälter in etwa gleich stark gewachsen, vergleich man 2005 und 2011, haben sich Brutto- und erst recht die Nettolohnsummen vom BIP abgekoppelt.

bip

Verbraucherpreisindex (inkl. Veränderungsraten, Deutschland, 1991-2011):

Jahr
2005=100 in (%)
1991 75,9 .
1992 79,8 +5,1
1993 83,3 +4,4
1994 85,6 +2,8
1995 87,1 +1,8
1996 88,3 +1,4
1997 90,0 +1,9
1998 90,9 +1,0
1999 91,4 +0,6
2000 92,7 +1,4
2001 94,5 +1,9
2002 95,9 +1,5
2003 96,9 +1,0
2004 98,5 +1,7
2005 100,0 +1,5
2006 101,6 +1,6
2007 103,9 +2,3
2008 106,6 +2,6
2009 107,0 +0,4
2010 108,2 +1,1
2011 110,7 +2,3
BlogInfografik

Konrad Lischka

Projektmanagement, Kommunikations- und Politikberatung für gemeinnützige Organisationen und öffentliche Verwaltung. Privat: Bloggen über Software und Gesellschaft. Studien, Vorträge + Ehrenamt.
Immer gut: Newsletter abonnieren


auch interessant

Bürokratiekostenindex abbauen!

Bürokratie... abbauen! Das ist die Autovervollständigung in allen Debatten. Wie viel haben wir davon eigentlich in Deutschland? Mehr als 2012? Wie viel? Wie misst man Bürokratie? Das Statistische Bundesamt pflegt den Bürokratiekostenindex. Der beginnt bei 100 im Jahr 2012 - und liegt im September 2024 bei 95,82. Weniger Bürokratie

Bürokratiekostenindex abbauen!

Kinderarbeit, Armut, Lieferketten - das muss man wissen

Der Streit in Deutschland um die EU-Lieferkettenrichtlinie macht mich wütend. Und zwar, weil ich in vielen Überschriften und Statements Kinderarbeit lese. Aber immer nur als bloßes Schlagwort, als Argument zum Punkten in der Auseinandersetzung. Aber nirgends die Details, was Kinderarbeit heute ist, wie viele betoffen sind, wie wir die Lage

Kinderarbeit, Armut,  Lieferketten -  das muss man wissen

Bahnstreik und Bahntarif - gut zu wissen

Was mich nervt: Aktuelle Happen in der Berichterstattung, ohne Einordnung und Hintergrund - zum Beispiel beim Bahnstreik. Viel Aufregung, viele Zitate, aber wenig Rahmen, um das einzuordnen. Ich hätte gerne in jedem Beitrag zum Thema einen Werkzeugkasten, um das gerade Aktuelle einordnen zu können. Bei der Tarifauseinandersetzung zum Beispiel: Wie

Bahnstreik und Bahntarif - gut zu wissen