Zum Inhalt springen

Prism-Folgen: Doppelt so viele neue PGP-Keys auf den Servern jeden Tag

Konrad Lischka
Konrad Lischka

Kristian Fiskerstrand hat mir netterweise die Rohdaten der Statistiken der PGP-Keyserver zur Verfügung gestellt. Der Server-Verbund gleich untereinander neu hochgeladene Schlüssel ab. So sieht man an den Zahlen gut, wie viele neue Schlüssel Menschen hochladen. Hier ein Vergleich des Verlaufs von Januar bis August 2013 und 2012. 2012 ist flach. 2013 geht es im Juni hoch – doppelt so viele neue PGP-Keys am Tag – das setzt direkt nach den ersten Prism-Veröffentlichungen ein.

Blog

Konrad Lischka

Projektmanagement, Kommunikations- und Politikberatung für gemeinnützige Organisationen und öffentliche Verwaltung. Privat: Bloggen über Software und Gesellschaft. Studien, Vorträge + Ehrenamt.
Immer gut: Newsletter abonnieren


auch interessant

Kinderarbeit, Armut, Lieferketten - das muss man wissen

Der Streit in Deutschland um die EU-Lieferkettenrichtlinie macht mich wütend. Und zwar, weil ich in vielen Überschriften und Statements Kinderarbeit lese. Aber immer nur als bloßes Schlagwort, als Argument zum Punkten in der Auseinandersetzung. Aber nirgends die Details, was Kinderarbeit heute ist, wie viele betoffen sind, wie wir die Lage

Kinderarbeit, Armut,  Lieferketten -  das muss man wissen

Bahnstreik und Bahntarif - gut zu wissen

Was mich nervt: Aktuelle Happen in der Berichterstattung, ohne Einordnung und Hintergrund - zum Beispiel beim Bahnstreik. Viel Aufregung, viele Zitate, aber wenig Rahmen, um das einzuordnen. Ich hätte gerne in jedem Beitrag zum Thema einen Werkzeugkasten, um das gerade Aktuelle einordnen zu können. Bei der Tarifauseinandersetzung zum Beispiel: Wie

Bahnstreik und Bahntarif - gut zu wissen

Das Dilemma beim bezahlbaren Wohnraum: 2,5 Mrd. Subventionen für Neubau, 20 Mrd. für hohe Mieten

Ein paar Zahlen zum Wohnungsmarkt in Deutschland: * In Deutschland fehlen derzeit 910.000 Sozialwohnungen (Wohnungsmarkt-Studie vom Pestel-Institut S. 29) * In Deutschland lag die Quote von Baugenehmigungen für Wohngebäude Anfang 2023 bei rund 70 % der Genehmigungen in 2015 (Eurostat via FT) * Für 2024 rechnet der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes ZDB mit

Das Dilemma beim bezahlbaren Wohnraum: 2,5 Mrd. Subventionen für Neubau, 20 Mrd. für hohe Mieten