Zum Inhalt springen

Was jetzt passiert und sofort berichtet wird

Konrad Lischka
Konrad Lischka
2 minuten gelesen

Sascha Lobo hat heute eine Kolumne mit klugem Fazit zum Umgang mit Terror geschrieben: “Es gibt keine Abkürzung“. Er argumentiert gegen die Beschwörungsformel “Überwachung gleich Sicherheit”. Denn: “Das beste Mittel gegen jede Form von Radikalisierung und Gewalt ist, eine für alle funktionierende, zivilisierte Gesellschaft aufzubauen. Das ist das Gegenteil der Beschwörung, nämlich harte Arbeit.”

Bei heutigen Berichterstattung habe ich allerdings das Gefühl, dass hier gar zunächst gar nicht das mehr an Überwachung als Beschwörungsformel wirkt. Nach meinem durchschnittlichen Nachrichtenkonsum am heutigen Mittwoch dominieren gefühlt Polizeieinsätze die gesamte Berichterstattung.

Ein Blick in die Schlagzeilen des Tages zeigt: Es geht vor allem um etwas, was diese Zeile auf den Punkt bringt: “So läuft der Anti-Terror-Einsatz in Paris”. Und noch krasser: “5000 Schüsse abgefeuert”.

Natürlich muss man die Verdächtigen verfolgen, das ist nicht der Punkt. Was ich meine: In der Wucht der Berichterstattung wirkt diese Verengungen auf Polizeieinsätze wie die von Lobo gemeinte Abkürzung. Es geht jetzt sofort und zeigt eine Reaktion und Handlungsbereitschaft. Die Ursachen und die lösbaren Probleme analysiert das nicht. Anders zum Beispiel heute in der belgischen Tageszeitung de Tijd, die in einem datenstarken Artikel das Viertel Sint-Jans-Molenbeek mit allen anderen belgischen Vierteln vergleicht. Ergebnis: Siedlungsdichte am höchsten, Durchschnittseinkommen am niedrigsten und so weiter. Das ist eine Analyse der Dinge, für die es keine Abkürzung gibt.

Eine Sicht, die mir in der Masse der Texte heute – von Lobo abgesehen – fehlt:

Messenger Telegram: Lieblings-App der IS-Terroristen sperrt Propaganda-Kanäle (Netzwelt, 21:57)
Großveranstaltungen in Deutschland: Mehr Polizei, mehr Kontrollen, keine Böller (Politik, 21:30)
Saint-Denis in Angst: “Da sind sicher noch mehr Terroristen unterwegs” (Politik, 20:17)
Deutschland nach den Terroranschlägen: Die Angst kriecht (Politik, 19:46)
Sicherheitslage in Deutschland: Die verunsicherte Republik (Politik, 19:40)
Razzia in Saint-Denis: Terrorgruppe war bereit zu weiterem Anschlag (Politik, 19:15)
Instrumentalisierung der Terroranschläge: Seehofer wirft Söder Profilierungssucht vor (Politik, 18:11)
Anti-Terror-Maßnahmen: EU-Kommission setzt auf strengeres Waffenrecht (Politik, 16:20)
Anti-Terror-Aktion bei Aachen: Polizei will sich “angemessen” entschuldigen (Politik, 15:47)
Kampf gegen den IS: Jetzt wollen alle mit Putin reden (Politik, 15:22)
#JeSuisChien: Warum Frankreich um einen Polizeihund trauert (Panorama, 14:32)
De Maizières Spielabsage: Was wir nicht wissen wollen (Politik, 14:19)
Attentate in Paris: Die Spur auf dem Smartphone (Politik, 14:00)
Terror in Paris: Polizeiarzt schildert Gräuel vom Bataclan (Politik, 13:43)
Wirtschaftliche Folgen des Terrors: EZB warnt vor Schwarzmalerei (Wirtschaft, 12:58)
Anti-Terror-Einsatz bei Paris: Die Polizisten schrien “Fenster zu, Fenster zu!” (Politik, 12:56)
Beteiligung der Bundeswehr: Bundesregierung schließt Syrien-Einsatz nicht aus (Politik, 12:49)
Aktueller Ermittlungsstand: Was wir über die Attentäter wissen (Politik, 12:19)
Debatte über Bodentruppen: Der schwierige Krieg gegen den IS (Politik, 12:17)
Innere Sicherheit: Schäuble erwägt Bundeswehreinsatz bei Anschlägen im Inland (Politik, 11:36)
Nach Anschlag bei Pariser Konzert: Fans wollen Eagles of Death Metal an Spitze der Charts kaufen (Netzwelt, 11:34)
Frankreichs Raid-Einheit: Spezialisten für gefährliche Einsätze (Politik, 11:03)
IS-Verdacht in Bangladesch: Bewaffnete schießen auf italienischen Priester (Panorama, 11:03)
Kampf gegen Dschihadisten: Dutzende Tote bei Luftangriffen auf IS-Hochburg Rakka (Politik, 10:52)
+++ Der Video-Livestream +++: So läuft der Anti-Terror-Einsatz in Paris (Politik, 09:16)
Die Meldung: Tote bei Anti-Terror-Razzia in Pariser Vorort (Politik, 08:59)
Brüsseler Problemviertel Molenbeek: Je suis 1080 (Politik, 07:28)
Vergeltung nach Terroranschlägen: Frankreich bombardiert erneut IS-Hochburg Rakka (Politik, 00:06)
+++ Newsblog zu Paris +++: “5000 Schüsse abgefeuert” (Politik, 06:16)
Suche nach Attentätern: Schüsse bei Anti-Terror-Razzia in Paris – mehrere Polizisten verletzt (Politik, 06:04)

Blog

Konrad Lischka

Projektmanagement, Kommunikations- und Politikberatung für gemeinnützige Organisationen und öffentliche Verwaltung. Privat: Bloggen über Software und Gesellschaft. Studien, Vorträge + Ehrenamt.
Immer gut: Newsletter abonnieren


auch interessant

Bahnstreik und Bahntarif - gut zu wissen

Was mich nervt: Aktuelle Happen in der Berichterstattung, ohne Einordnung und Hintergrund - zum Beispiel beim Bahnstreik. Viel Aufregung, viele Zitate, aber wenig Rahmen, um das einzuordnen. Ich hätte gerne in jedem Beitrag zum Thema einen Werkzeugkasten, um das gerade Aktuelle einordnen zu können. Bei der Tarifauseinandersetzung zum Beispiel: Wie

Bahnstreik und Bahntarif - gut zu wissen

Das Dilemma beim bezahlbaren Wohnraum: 2,5 Mrd. Subventionen für Neubau, 20 Mrd. für hohe Mieten

Ein paar Zahlen zum Wohnungsmarkt in Deutschland: * In Deutschland fehlen derzeit 910.000 Sozialwohnungen (Wohnungsmarkt-Studie vom Pestel-Institut S. 29) * In Deutschland lag die Quote von Baugenehmigungen für Wohngebäude Anfang 2023 bei rund 70 % der Genehmigungen in 2015 (Eurostat via FT) * Für 2024 rechnet der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes ZDB mit

Das Dilemma beim bezahlbaren Wohnraum: 2,5 Mrd. Subventionen für Neubau, 20 Mrd. für hohe Mieten

Fun Facts (1)

Produktivität = BIP / Stunden Lohnarbeit Deutschland, Frankreich und die USA liegen bei der Arbeitsproduktivität gleichauf. 55 Euro Bruttoinlandsprodukt werden mit jeder Stunde Lohnarbeit erwirtschaftet. Die Zahlen sind vergleichbar (inflations- und kaufkraftbereinigt), Basis stammt von OECD, Berechnung von Thomas Piketty (Daten) Geheimwaffe Gurkenwasser In Bayern kommt Recycling-Gurkenwasserim Winterdienst auf die Straßen. Der

Fun Facts (1)