Zum Inhalt springen

Was Netflix, Spotify und all den Medienstreamern fehlt

Konrad Lischka
Konrad Lischka
2 minuten gelesen
Was Netflix, Spotify und all den Medienstreamern fehlt

Jedes Mal wenn ich die Netflix-App starte, muss ich bestätigen, dass ich auch wirklich allein gucke. Wer schaut? Schon klar, die derart strikt getrennten Profile nutzt Netflix, um Menschen neue Serien und Filme auf Basis ihrer bisherigen Nutzung zu empfehlen.

Nur geht Netflix dabei offenbar davon aus, dass Menschen so Serien und Filme schauen:

documerica

Allein.

Stimmt nicht. Aus meiner Erfahrung sieht die typische Neflix-Nutzung eher so aus:

floridatv

Okay, vom Boot und der Röhre mal abgesehen: Menschen schauen zusammen, suchen zusammen Serien und Filme und Musik aus. Nun haben Streamingdienste, die wie Netflix und Spotify ständig Nutzung profilbezogen auswerten gute Anhaltspunkte dafür, wie der individuelle Geschmack der Nutzer aussieht. Warum nicht eine Option anbieten, die gemeinsame Empfehlungen aus den Profilen zweier Nutzer zieht, die etwas suchen, was beiden gefällt?

Bei Musik könnte das sehr interessant werden: Ich kann mir sehr interessante Küchengespräche vorstellen, wenn Spotify (oder wer auch immer) eine Playlist mit dem kleinsten gemeinsamen Nenner der Anwesenden empfiehlt. Oder das Gegenteil: Eine Playlist mit Künstlern und Songs, die aller Wahrscheinlichkeit nach jeweils nur ein einziger der Anwenden kennt und schätzt. So ein empfehlender Abgleich würde auch ohne physische Präsenz als Spielzeug in Profilen funktionieren. Wie ist die musikalische Übereinstimmung mit X oder Y? Und wie sieht unsere gemeinsame Playlist aus?

Lastfm hatte so etwas in einer ganz kleinen ganz frühen Form:
lastfm

Blog

Konrad Lischka

Projektmanagement, Kommunikations- und Politikberatung für gemeinnützige Organisationen und öffentliche Verwaltung. Privat: Bloggen über Software und Gesellschaft. Studien, Vorträge + Ehrenamt.
Immer gut: Newsletter abonnieren


auch interessant

Für digitale Nachhaltigkeit

(1) Das Netz ist in einem traurigen Zustand - gemessen am Anspruch der Diskurs und Demokratie auf ein neues Niveau zu heben Kleiner Rant über die Nachhaltigkeit des Internets als Ort des gemeinsamen Denkens: Ich glaube, das Netz ist insgesamt in einem traurigen Zustand. Es gibt großartige Nischen auf Mastodon,

Für digitale Nachhaltigkeit

gelesen & gelernt: japanische Schriften, niederländisches Entpflastern, intelligente Hühner & Maschinen

Warum Japanisch einzigartig ist Dieser Essay gibt einen anschaulichen Einblick in die Einzigartigkeit der japanischen Sprache. Als im 5. Jahrhundert die chinesische Schrift nach Japan kann, gab es dort eine seit Jahrhunderten gesprochene, weit ausdifferenzierte Sprache. Die chinesischen Schriftzeichen sind Logogramme. Jedes Zeichen trägt eine Bedeutung, nicht nur einen Klang.

gelesen & gelernt: japanische Schriften, niederländisches Entpflastern, intelligente Hühner & Maschinen

3 Body Problem konzentriert sich auf die entscheidende KI - kollektive Intelligenz

Das Tolle an der ordentlichen Verfilmung „3 Body Problem“ ist, dass es nicht um künstliche Intelligenz geht. Sondern um die andere, die entscheidende KI: kollektive Intelligenz. Die Serie dreht sich um die Frage, wie konstruktive Problemlösungen der Menschheit für Probleme der Menschheit gelingen können. Also für Probleme, die in 400

3 Body Problem konzentriert sich auf die entscheidende KI - kollektive Intelligenz