Zum Inhalt springen

Peter Wapnewski über Tolkien

Konrad Lischka
Konrad Lischka

1979 schrieb Altgermanist Peter Wapnewski diesen launigen Satz in einem so klugen wie entspannten Text über Tolkien:

Das Ganze ist natürlich eine Geisteskrankheit — wie etwa und auf anderer Ebene das Leben mit Katzen oder wie Gruppentherapie oder wie Dampfeisenbahn oder Bridgeturniere.

Das ist erstaunlich, so vernünftig es heute klingt, so ungewöhnlich muss dieses Urteil damals gewesen sein. Der Text in einer Zeit erschien, als Rezensenten Howards Conan-Geschichten “Steinzeit-SS” nannten und Fantasy-Gruppen “das braune Schaf des deutschen Fandoms”, weil da zu wenig heute und übermorgen vorkam in den vorzeitliche Welten (oder, im damaligen Duktus: “abstruse Privat-Mythologie ohne zeitgemäßen Appeal“).

via DER SPIEGEL 5/1979 – Als die Dinge noch jung waren.

Blog

Konrad Lischka

Projektmanagement, Kommunikations- und Politikberatung für gemeinnützige Organisationen und öffentliche Verwaltung. Privat: Bloggen über Software und Gesellschaft. Studien, Vorträge + Ehrenamt.
Immer gut: Newsletter abonnieren


auch interessant

Bürokratiekostenindex abbauen!

Bürokratie... abbauen! Das ist die Autovervollständigung in allen Debatten. Wie viel haben wir davon eigentlich in Deutschland? Mehr als 2012? Wie viel? Wie misst man Bürokratie? Das Statistische Bundesamt pflegt den Bürokratiekostenindex. Der beginnt bei 100 im Jahr 2012 - und liegt im September 2024 bei 95,82. Weniger Bürokratie

Bürokratiekostenindex abbauen!

Kinderarbeit, Armut, Lieferketten - das muss man wissen

Der Streit in Deutschland um die EU-Lieferkettenrichtlinie macht mich wütend. Und zwar, weil ich in vielen Überschriften und Statements Kinderarbeit lese. Aber immer nur als bloßes Schlagwort, als Argument zum Punkten in der Auseinandersetzung. Aber nirgends die Details, was Kinderarbeit heute ist, wie viele betoffen sind, wie wir die Lage

Kinderarbeit, Armut,  Lieferketten -  das muss man wissen

Bahnstreik und Bahntarif - gut zu wissen

Was mich nervt: Aktuelle Happen in der Berichterstattung, ohne Einordnung und Hintergrund - zum Beispiel beim Bahnstreik. Viel Aufregung, viele Zitate, aber wenig Rahmen, um das einzuordnen. Ich hätte gerne in jedem Beitrag zum Thema einen Werkzeugkasten, um das gerade Aktuelle einordnen zu können. Bei der Tarifauseinandersetzung zum Beispiel: Wie

Bahnstreik und Bahntarif - gut zu wissen